Gratis bloggen bei
myblog.de


der himmel hat ein sattes, gar herrliches taubenblau, doch scheint er doch niedergeschlagen zu sein.
ein omen. als ob mein lügner bald nicht mehr prefinal sondern bald postfinal sein wird. ich kam mir vom leben verlacht vor als ich ein album von koldbrann bekam und es den titel moribund trug

doch versuche ich meine gedanken auf andere dinge zu lenken.

ich war weder gestern noch heute in der schule. es ist befreiend. gestern verbrachte ich den vormittag beim artz und den nachmittag mit meiner schwester in der stadt und heute waren wir beide am vormittag am kaarster see.
die blätter raschelten und für ein paar minuten waren wir soweit von der strasse entfernt dass man ihre geräusche nicht mehr vernahm und nur die blätter rauschten und klangen wie ein fliessender bach. die luft roch frisch und es roch nach wald. nicht wie die wälder bei uns die verstaubt sind, wie meine schwester zu sagen pflegt, und von beton bedroht.
es war ein beruhigender anblick wie sie dort am see stand und ihr haar im wind wehte während sie enten ärgerte. als ob sie dort hin gehörte und nicht in die stadt. es war ein schöner vormittag.
8.5.07 21:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen