Gratis bloggen bei
myblog.de


gestern war ein freund bei mir. er ist ein introvertier mensch, introvertiert, wie es im buche steht. sein haut war unnatürlich weiss, wie frischer schnee im winter und seine augen waren blau, wie der himmel im sommer.

wir waren einander fremder geworden wegen eines streits und wurden einander immer fremder. nach aussen hin schien er normal, doch nach innen hin war er zutiefst ünglücklich. ich sah es.
es schien als sei ihm alles egal. er sagte ich sei ihm nicht gleich, doch auch das schien gelogen.

er ging weil, er noch einige dinge zu klären hatte, die ihn betrübten. eigentlich hatte ich gehofft, dass wir den abend gemeinsam verbringen würden. ich wollte mir einen film ausleihen und weisswein kaufen.

ich wüsste gerne wie es ihm geht, doch ich habe ihn noch nicht gesprochen. ich verbringe den bisherigen tag in sorge, bis auf ein paar kurze gespräche.
4.3.07 18:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen